Warnung

JFTP: :mkdir: Unerwartete Antwort

JFTP: :chmod: Unerwartete Antwort

Herzlich Willkommen

Es freut uns, dass Sie Interesse an der Homepage des SKK Mörslingen zeigen. Die nachstehenden Daten sollen Ihnen einige Einblicke über die Vereinsstruktur vermitteln. Wir freuen uns über jeden weiblichen oder männlichen Kegelsportler oder solche, die es werden wollen.

Für die Saison 2016/2017 hat der SKK Mörslingen vier Herrenmannschaften gemeldet. Nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga Süd/West spielt nun die 1. Herrenmannschaft in der Bayernliga. Die 2. Herrenmannschaft tritt während der Punkterunde in der Bezirksliga Süd an. Diese beiden, oberhalb der Kreisebene spielenden Mannschaften gehen mit sechs Spielern auf Punktejagt, die übrigen Mannschaften treten mit vier Spielern/-innen an, da in den unteren Klassen noch ettliche Zweibahnenanlagen existieren. So wurden auf Kreisebene zwei Herrenmannschaften über 4x120 Wurf gemeldet. In beiden Beide Mannschaften dürfen gemischt antreten, da sie sich in den beiden untersten Spielebenen befinden. Die Damenmannschaft spielt in der Punktrunde in der Bezirksliga Nord. Im Jugendbereich startet der SKK in der Kreisklasse mit einer Mannschaft, welche sich aus U18 und U14 Spielern/-innen zusammensetzt. Diese tritt in einer Spielgemeischaft mit dem TSV Rain an.

Wir bieten allen Sportkeglern, die höherklassig spielen möchten, die Möglichkeit dazu. Haben Sie den Ehrgeiz und den Mut dazu; reden Sie mit uns. Es ist klar, dass eine höhere Liga mehr Anforderungen und Idealismus an den einzelnen Akteur stellt. Wer das will – und das muss man wollen – dem kann der SKK ein entsprechendes Forum bereitstellen.

Da im Bezirk Schwaben vor einigen Jahren das Lochkugelspiel freigegeben wurde, ermutigen wir alle Hobby- oder Freizeitkegler, die ihre Leistungsfähigkeit testen wollen, sich mit uns ganz unverbindlich in Verbindung zu setzen. Wir laden Sie gerne zu kostenlosem Probetraining ein und bieten darüber hinaus ein Forum, in dem man sich wohl fühlen kann.

Wenn Sie darüber hinaus weitere Fragen haben oder Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Die Vorstandschaft

Fabian Seitz unterstreicht seine Spitzenklasse

PBC SiegerDer Paulaner-Bayern-Cup 2016 hat wieder das gehalten, was er versprochen hat: hochklassigen und spannenden Kegelsport. Jedem der Akteure war anzumerken, dass er sich in diesem hochkarätigen Einladungsturnier der Familie Brugger in Zusammenarbeit mit der Münchner Paulanerbräu in der Siegerliste verewigen will. Am Ende stand mit Fabian Seitz von Rot-Weiß Zerbst ein verdienter Sieger auf dem Treppchen ganz oben. Er war in der abgelaufenen Saison schnittbester Spieler der Bundesliga und hält auch den Bundesligarekord. Die wichtigsten Daten: Sieben Aktive erreichten die Zahl 600 und mehr; Jürgen Pointinger stellte auf den Bahnen zwei und drei neue Bahnrekorde auf.

1. Durchgang: Für die Überraschung sorgte hier der Nachwuchskegler Johannes Leserer, SKC Töging-Erharting. Mit 606 Kegeln konnte er den Favoriten Radek Hejhal (596), Aufw. Strau-bing, hinter sich lassen und setzte sich an die Spitze. Der Neu-Straubinger Jan Bina schlug sich mit 580 Holz achtbar. Daniel Karmann vom Bayernligisten SKK Mörslingen kam auf 556 Kegel.

2. Durchgang: Der Kipfenberger Dietmar Brosi übernahm mit 611 Kegeln die Spitze und löste Johannes Leserer ab. Er war überlegener Sieger vor dem Mörslinger Patrick Krahammer (579), Karlheinz Leserer (566), SKC Töging-Erharting und Fabian Frank (556), SKK Mörslingen.

3. Durchgang: Einen erneuten Führungswechsel gab es im dritten Durchgang. Christian Wilke (TSV Breitengüßbach) begann mit 171, ließ 162, 139 und 156 Kegel folgen und erreichte damit 628 Kegel. Das war zu diesem Zeitpunkt Platz eins. Der Bamberger Christian Jelitte blieb mit 599 nur knapp unter der 600er-Marke. Der amtierende deutsche Meister Daniel Schmid (SKC Sin-gen) kegelte sich auf 594 Holz. Florian Fritzmann, ebenfalls Bamberg, zeigte mit 590 Kegeln eben-falls eine gute Leistung.

4. Durchgang: Von diesem Quartett hatte man sich mehr erwartet, zumal mit Nicolae Lupu (SKC Bamberg/zweimaliger Gewinner) und Peter Hitzlberger (Peiting/Sieger 2006) starteten. Lupu tat sicher schwer und kam am Ende auf für ihn ungewohnt schwache 570 Holz. Sieger dieses Feldes wurde Hitzlberger (592). Der Rudolstädter Nationalspieler Alexander Conrad legte 579 Kegel auf die Bahnen. Beim Bamberger Julian Hess blieb die Anzeige bei 568 Holz stehen.

5. Durchgang: In der letzten Serie wurde Kegelsport vom Feinsten geboten. Alle Akteure erreichten die 600er-Marke. Fabian Seitz, RW Zerbst, war der überragende Akteur und holte sich mit 654 (150,169, 171,164) Kegeln den Sieg. Jürgen Pointinger begann mich schwachen 118 Ke-geln, steigerte sich jedoch immer mehr. Mit Bahnrekorden auf Bahn 2 (182) und Bahn 3 (177) spielte er sich mit insgesamt 633 Holz noch auf Rang zwei vor. 604 Kegel erreichte der beste Spie-ler der Deutschen-Kegler-Union, Stephan Petrowitsch. Mathias Weber, RW Zerbst, Sieger 2011 spielte exakt 600 Kegel.

Die Siegerehrung erfolgte nach dem Turnier durch Moderatorin Birgit Erdmann in Zusammenarbeit mit „Schlößle“-Chef Jürgen Brugger. Die technische Leitung lag in den Händen von Thomas Weber.

Erinnerungsfoto

Paulaner-Bayern-Cup 2016

PlakatAm 24. Juli findet in der Finninger Kegel-Arena der 10. Paulaner-Bayern-Cup statt. Zu diesem Einladungsturnier der Familie Brugger wird wieder ein erstklassiges Feld der besten Kegler erwartet.

Zum Turniertag wurden aktuelle und ehemalige 1. Bundesliga-Spieler eingeladen. Im Starterfeld sind der Titelverteidiger und Bahnrekordhalter Nicolae Lupu sowie die Nationalspieler Fabian Seitz (Schnittbester Spieler in Deutschland) und Mathias Weber. Mit Spannung wird auch das Duell des amtierenden deutschen Meisters Daniel Schmid gegen den deutschen Vizemeister Christian Wilke erwartet. Auf Bahnrekordjagt gehen des weiteren fünf Spieler die vergangene Saison die 700er-Marke geknackt haben. Neben Fabian Seitz (Deutscher Rekordhalter, 732) sind dies Radek Hejhal (711)  Alexander Conrad (710), Mathias Weber (708) und Nicolae Lupu (701).

Der Hauptpreis für den Sieger ist ein Trainings- und Vorbereitungswochende im Landgasthof für die Mannschaft des jeweiligen Spielers. Der weitere Hauptsponsor des Turniers, die Münchner Paulaner-Brauerei, stiftet zu dieser hochklassigen Veranstaltung stets begehrte Preise, wie eine Box zum Oktoberfest oder einen Tisch auf dem Nockherberg zur Starkbierzeit. Die weiteren Preise sind Erinnerungstrophäen und kleinere Geschenkgaben ebenfalls gestiftet von der Paulaner-Brauerei.

 

Bisherige Gewinner des Paulaner-Bayern-Cup's:

2006   Peter Hitzlberger (Blau Weiß Peiting)     Ergebnisse
2007   Michael Schobert (Viktoria Fürth)     Ergebnisse
2008   Nicolae Lupu (Victoria Bamberg)     Ergebnisse
2009   Jürgen Zeitler (Rot-Weiß Zerbst)     Ergebnisse
2010   Thomas Schneider (Rot-Weiß Zerbst)     Ergebnisse
2011   Mathias Weber (FEB Amberg)     Ergebnisse
2012   Mike Kell (SKK Mörslingen)     Ergebnisse
2013   Rainer Sattich (FEB Amberg)     Ergebnisse
2014   Nicolae Lupu (Victoria Bamberg)     Ergebnisse
2016   Fabian Seitz (KC Schwabsberg)     Ergebnisse

Ergebnisliste Paulaner-Bayern-Cup

 

Ergebnisliste Paulaner-Bayern-Cup 2016

Platz Name Volle Abr. Feh. Gesamt
1.  Fabian Seitz 413 241 654 
2.  Jürgen Pointinger 392 241 633 
3.  Christian Wilke 397 231 628 
4.  Diemar Brosi 385 226 611 
5.  Johannes Leserer 386 220 606 
6.  Stephan Petrowitsch 398 206 604 
7.  Mathias Weber 386 214 600 
8.  Christian Jelitte 395 204 599 
9.  Radek Hejhal 388 208 596 
10.  Daniel Schmid 357 237 594 
11.  Peter Hitzlberger 364 228 592 
12.  Florian Fritzmann 386 204 590 
13.  Jan Bina 377 203 580 
14.  Patrick Krahammer 366 213 579 
15.  Alexander Conrad 376 195 571 
16.  Nicolae_Lupu 367 203 570 
17.  Julian Hess 338 230 568 
18.  Karlheinz Leserer 390 176 566 
19.  Fabian Frank 354 202 556 
20.  Daniel Karmann 366 190 556 

Trainingszeiten


 

  Dienstag 16.50 Uhr bis 21.30 Uhr,
alle vier Wochen bis 23.00 Uhr
  Mittwoch 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Jugendtraining U14,
18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Training Damen
19.00 Uhr bis 20.00 Uhr Jugendtraining U18
während der Schulferien entfällt das Jugendtraining
  Donnerstag 16.50 Uhr bis 19.50 Uhr,
alle 14 Tage (Klubabend) bis 23.00 Uhr
  Freitag 16.50 Uhr bis 19.50 Uhr
 
  Weitere Termine nach Vereinbarung